Oldtimerzunft Guntersblum


30. September 2022 19:00 Uhr Nächster Stammtisch im GeOs Gimbsheim
Gäste sind bei uns willkommen



Home Fahrzeuge Geschichten Termine Links Videos
Wir über uns Geräte Projekte Maschinen / Info Mitglieder
Berichte Restaurationen Modellbau Verschiedenes






       

Motor und Vergaser

Hakotrac 1001

Oldtimerzunft Guntersblum


Über all die Jahre zeigte der Motor keine Schwächen, ja er startete und lief zuverlässig.
Im letzten Jahr gab es dann aber Probleme, die sich letztendlich erst jetzt auflösten.
Startprobleme, hoher Spritverbrauch und auch mal Motor Blockade beim Starten, ja es schien ein nahes Ende zu sein.
Beim tieferen Einstieg in die Materie sollte dann doch die Ursache gefunden werden und dann in einer Kette unglücklicher Umstände enden.
Im Tank setzte sich Wasser ab, daran kann sich die Maschine nun mal garnicht erfreuen ......
..... auch ist der Vergaser noch solide aus Metall gefertigt, auch da hat es Spuren hinterlassen.
In all den Betriebsstunden wurde auch reichlich Schmutz in den Vergaser gespült, Benzin, Wasser und Schmutz sind eine tolle Mischung .....
..... das setzt sich fest. Eine normale Reinigung erschien nicht erfolgversprechend auszufallen. Es sollte schon eine gründliche Reinigung in einem Ultraschallreiniger sein. Ja der war auch gründlich, die Dichtungen waren auch zerlegt in der Reinigungsflüssigkeit zu finden. Nur was ist das für ein Vergaser, ja Ersatzteile gibt es ja nicht mehr nach den Maßen, Teilenummern sind gefragt.

Somit war der (vermeintlich) sichere Weg einen kompletten Vergaser zu kaufen, ja das war ein Fehler.
Der Vergaser passte zwar mechanisch und sah aus wie das Originalteil aber die Sache mit den inneren Werten .....
.... für den Motor war er einfach mit zu große Düsen bestückt. Nun ging die Suche nach den Dichtungen erst richtig los und führte zum Erfolg.
Da der Motor bis zu der Vergasergeschichte problemlos lief, waren nur kosmetische Maßnahmen notwendig. Es gab Schrauben die einfach nicht passten und ausgetauscht werden mussten. Auch kam dabei die genaue Bezeichnung des Motors zum Vorschein, die früher weitergeholfen hätte.
Also nur noch Öffnungen verschliessen, Beschriftungen abkleben und mit Thermolack lackieren. Bei diesen Maßnahmen habe ich dann auch gleich das Anlasserritzel ausgetauscht, dessen Zukunft war auch weitgehend aufgebraucht.

 
 
Bericht

 
Gunther Schüttler

 
Fotos

 
Gunther Schüttler

 

Reinigen und Lackieren

 

 

Achsen, Räder und Felgen

 

    



Impressum
Datenschutz


  Seitenmonitoring mit
  • Handy

  • Browser

  Statistik.pdf
Computer icon by Icons8